Blog

Beziehungsentscheidung: Besondere Hindernisse, die jeder kennen sollte

Der Wunsch zur Beziehung ist in den meisten von uns angelegt. Jedoch aufgrund von Fähigkeit oder auch Situation, kann sich die richtige Partnerwahl, im konkreten Fall, als sehr schwer herausstellen. Mangels Unterstützung oder Beratung, neigen viele daher dazu, entweder lieber allein zu bleiben (sie stellen sich nicht der Herausforderung der Partnerwahl) oder wählen im Zweifelsfall einen Partner, bei dem sie unsicher bleiben, ob er oder sie der richtige ist. Ich möchte Sie einladen dies zu ändern und dieses Wissen mit anderen zu teilen.

Warum ist das so, das wir nicht genau hinschauen? – Welche besonderen Hindernisse in der Beziehungsentscheidung gibt es?

Hier eine kleine Liste:

1. Die Hormone, unser Unbewusstes oder die Herausforderung sich manchmal schnell entscheiden zu müssen

In meinem Artikel “Das Unbewusste im Entscheidungsprozess – eigene Programme erkennen – bessere Lösungen erzielen” habe ich Ihnen bereits schon einmal einen Film vorgestellt, den ich Ihnen in diesem Zusammenhang noch einmal ans Herz legen möchte. Sehr eindrucksvoll zeigt der Film, wie unser “Unbewusstes” unsere Partnerwahl beeinflusst und lenkt.

Kennen wir einmal diesen Prozess der “Unbewussten Programme”, so können wir ihn bei der Beziehungsentscheidung als höchst relevant mitberücksichtigen.

2. Der Reiz des Unvollkommenen

Auch hier verweise ich gerne auf einen früheren Artikel von mir “Beziehungsentscheidung treffen: “Bewusst & überlegt” und/oder “unbewusst & nach alten Mustern”?“.

Das “Schöne und Paradoxe” (zu diesem Thema bzw. obigen Artikel) hier kurz gefasst:”Das Vollkommene übt auf uns keinen Reiz aus. … Erst aus dem Unvollkommenen ergibt sich ein Wachstumsimpuls, nicht aus dem Vollkommenen.”

3. Einsamkeit ist kein guter Ratgeber

Laut Prof. John Gottman steht fest, dass Menschen, die über lange Zeit hinweg einsam sind, gemeinsame Merkmale ausweisen:

“Einerseits sehnen sie sich nach Aufmerksamkeit und Anschluss, anderseits können sie nur schlecht erkennen, ob jemand aufrichtig ist. Manche nehmen eine unfaire Behandlung in Kauf, nur um gemocht zu werden. Andere reagieren äußerst misstrauisch auf Personen, die eigentlich vertrauenswürdig sind. Da sie von vornherein damit rechnen, hintergangen zu werden, lehnen sie mögliche Partner ab, noch bevor sie eine richtige Beziehung eingehen. Das Ergebnis ist Isolation.”

Cliff Laptop Large


4. Schädliche Beziehungen in der Vergangenheit

Ähnlich wie bei einsamen Personen, ist bei Personen aus einer schädlichen Beziehung das Thema Vertrauen bzw. Misstrauen sehr präsent. Ohne die Auseinandersetzung mit dem Thema Vertrauenswürdigkeit, ist eine erfolgsversprechende Beziehungsentscheidung für niemanden möglich.

Als Faustregel gilt: “Personen, die nicht vertrauenswürdig sind, erkennt man daran, dass sie nur an ihren eigenen Vorteil denken.”

Paar in der Krise

 

Zusammenfassung: Wie können Sie die besonderen Hindernisse der Beziehungsentscheidung überwinden?

a) Unsere Hormone, unser Unbewusstes arbeiten, ob wir es wollen oder nicht. Daran können wir nichts ändern. Wir können es uns aber bewusst machen und durch Reflexion und Beratung diesen Effekt ausbalancieren.

b) Erkennen wir den Reiz des “Unvollkommenen” als “Wachstumsimpuls“, so haben wir die Möglichkeit, das für uns richtige Maß an “Unvollkommenheit” in unser Leben einzuladen.

c) Die Fähigkeit die Vertrauenswürdigkeit unseres potentiellen oder aktuellen Partners zu ermessen, ist gar nicht so schwer, wenn wir uns den “einfachen Riechtest” von John Gottman zu eigen machen:

1. Aufrichtigkeit
Lügt Ihr Partner Sie an? Täuscht Ihr Partner Sie? Haben Sie je mitbekommen, wie er andere belügt?

2. Offenheit
Das Leben des Partners sollte ein offenes Buch sein und keine Geheimnisse bergen.

3. Zuverlässigkeit
Gibt es Belege dafür, dass Ihr potentieller Partner seine Versprechen hält?
Hinweis: Wenn jemand auf eine konkrete Frage mit: “Vertrau’ mir einfach”, antwortet, ist Misstrauen angebracht. Vertrauenswürdige Menschen haben keinen Grund, Ihnen vorzuschreiben, was Sie denken sollen.

4. Ethisches Handeln
Legt Ihr Partner stets ein gerechtes und faires Verhalten an den Tag?

5. Loyalitätsbeweis
Jeder potentielle Partner sollte zeigen, dass er zu Ihnen steht und Sie unterstützt.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Erkennen und Überwinden der besonderen Hindernisse in der Beziehungsentscheidung. Nehmen Sie sich Zeit und schauen Sie genau hin!!!

Stehen Sie gerade vor einer wichtigen Beziehungsentscheidung, mit einem potentiellen oder aktuellen Partner?

Gerne unterstütze ich Sie dabei.

Vereinbaren Sie einen Termin zum Beziehungscoaching oder Paarberatung mit mir in meiner Praxis in Grünwald, südlich von München, oder rufen Sie mich einfach während meiner kostenlosen Telefonsprechstunde jeden Donnerstag von 8:00 bis 9:00 Uhr früh an.

Zur Vorbereitung einer Paarberatung, bitte ich Sie den hinterlegten Fragebogen A (Hier drücken für Fragebogen A) für jeden Partner einmal auszudrucken und unabhängig von einander auszufüllen.

Ich freue mich Sie und Ihre Beziehung zu unterstützen und zu fördern!

Ihr Felix Schürholz, Coach & Entscheidungscoach im Naturheilzentrum Grünwald im Kurz´nhof (Südlich von München)

This Post Has 0 Comments

Leave A Reply